Tutorial – Camouflage (Tarnmuster) Malgrundlagen

by Robert aka muhani

Article by roman, jarhead, kong
Translation by Mike Simon,
Herzlichen Dank!


Hallo.

Dieser Artikel stammt aus den Jahren 2006 oder 2007, bin mir nicht mehr sicher. Ich entschuldige mich jetzt schon einmal für Gussgrate und schlechte Fotos, die du zu sehen bekommen wirst.

Besorge dir wie immer Anschauungsmaterial, bevor du etwas malst – hier ist eine großartige Inspirationsquelle und ein großes Archiv von Tarnmustern auf Panzern und auf Infanteriekleidung.

Musik für die, die Musik mögen!


1. Einfaches Wüstentarn

Benutzte Farben:
Vermin Brown (VB)
Desert Yellow (dy)
Khommando Khaki (kk)
Bestial Brown (bb)
chaos black (cb)
schorched brown (sb)
skull white (sw)

Die Grundierung war schwarz und wurde anschließend grau trockengebürstet. Ich habe das so vor 3-4 Jahren gemacht, heute würde ich diese Grundierungstechnik empfehlen.


Die erste Grundfarbe war eine Mischung aus vb/cb (70/30):

Der zweite Schritt bestand aus einem leichten Akzentuieren durch die Zugabe von Desert Yellow (dy) in die Mischung:

Reines dy wurde dann auf den oberen Bereichen des Modells benutzt:

Dann nahm ich Bestial Brown und begann, das Tarnmuster aufzumalen. Ich fügte kleine, schwarze Punkte hinzu, gefolgt von weißen. Um schöne Punkte zu setzen, würde ich euch diesen Artikel empfehlen!

Nach dem das beendet war, sah das komplette Modell so aus:





2. Einfaches Stadttarn

Benutzte Farben:
Chaos Black (cb)
Bestial Brown (bb)
Codex Grey (cg)
Fortress Grey (fg)
Skull White (sw)
Scorched Brown (sb)

Die Grundierung war schwarz und wurde anschließend grau trockengebürstet. Ich habe das so vor 3-4 Jahren gemacht, heute würde ich diese Grundierungstechnik empfehlen.

Als erstes habe ich eine Mischung aus 50/30/20 - cb/sb/cg für die Grundbemalung genommen. Ich wollte gräuliches, warmes Schwarz haben. Das ist ein kleiner Hinweis für dich. Verschiedene Farben in deine Schwarztöne zu mischen lässt sie lebendiger wirken und sie sind einfacher in der Handhabung. Tu einfach eine anderen, interessante Farbe in deine Mischung.

Als nächstes mischte ich mehr Codex Grey dazu, um die ersten, sanften Akzentuierungen zu malen:

Dann nahm ich Fortress Grey, um einige starke Akzentuierungen an der Kleidung zu bekommen:

Ich verwendete die Grundfarbe (50/30/20 – cb/sb/cg), um ein paar dunkle Tarnflecken zu malen, dann Skull White und Fortress Grey (50/50), für die hellen Punkte:

Der letzte Schritt war eine dünne Lasur aus Scorched Brown auf der gesamten Kleidung, um alles mit einander zu verbinden und düsterer aussehen zu lassen:

Das fertige Modell sah so aus:


3. Dschungeltarn malen

Die folgende Beschreibung ist über den USMC - Iwo Jima Step,Schritt für Schritt findet ihr ihn hier.

Ich begann meine Arbeit am Tarnmuster des Helmes, indem ich zwei Anschauungsobjekte als Vorlagen auswählte: Klick! und Klick! Im Hinterkopf hatte ich aber auch noch dieses Bild:
Klick!

Ich begann das Camouflagemuster, indem ich die braunen Bereiche skizzierte. Ich benutzte Scorched Brown dafür, und soweit ich mich erinnern kann, auch den 2. Hautschattenton, der noch auf meiner Palette übrig war. Die grüne Tarnung begann ich mit einem dunkelgrünen Mix aus Yellow Olive und Camo Green. Als ich sah, dass es zu dunkel würde, mischte ich mehr Camo Green hinein.


Dann malte ich die Skizze aus mit den Farben, die ich zuvor schon genommen hatte. Wenn du das machst, und unsaubere Bereiche entstehen, leg noch eine Schicht darüber, damit es deckend wird. Im oberen Bereich von Grün und Braun benutzte ich den gleichen Farbton, bloß ein wenig heller.


Ich wählte dieses Foto als Referenz und darauf sind Stoff und Camouflage auf dem Helm wirklich abgenutzt und schmutzig. Der Schmutz kommt später drauf, aber um einen abgenutzteren Eindruck zu schaffen, verwendete ich eine kleine Menge gelblicher, sandähnlicher Pigmente, ein bisschen Bleached Bone. Kommando Khaki, Desert Yellow und Graveyard Earth in der Mischung als Lasur und tupfte diese in den oberen Bereichen in mehreren Durchgängen auf.


Abschließende Worte

Ich hoffe, dir gefällt dieser Artikel, auch wenn er ziemlich alt ist. Ich denke mal, das letzte Beispiel der Dschungelmuster zeigt, dass man viel Zeit in Tarnmusterausarbeitung stecken kann. Es hängt alles von deiner Geduld und der Menge Miniaturen ab, die du bemalen willst. Denk dran – sieh dir immer zuerst Anschauungsobjekte an!

Keep on happy painting!
Grüße,
Roman

Comments:

There are 0 Kommentare for Tutorial – Camouflage (Tarnmuster) Malgrundlagen

Post a Comment